Finnen ziehen an einem Strang

Finnlands Regierung plant angesichts einer drohenden Rezession Steuererhöhungen und massive Einsparungen

Arbeitgeberverbände und Gewerkschaften einigten sich am Donnerstag zudem auf eine Verlängerung der Lebensarbeitszeit.

Die liberale Tageszeitung Karjalainen lobt die allgemeine Kompromissbereitschaft:

“Glücklicherweise haben sich die beiden Regierungsparteien, die Arbeitgeberverbände und die Gewerkschaften die Realität vor Augen geführt. Finnlands Lage ist völlig anders, als es nach den Wahlen dargestellt wurde, obwohl es auch einen Hoffnungsschimmer gibt. … Politiker und Parteien müssen nun Verantwortung übernehmen. Auch die Tarifpartner zeigten Verantwortung, indem sie sich bei der Lebensarbeitszeit geeinigt haben. Die Veränderungen des Rentensystems, die die Lebensarbeitszeit um rund 14 Monate verlängern, sind bitter, aber dringend notwendig.”

.

Quelle: Baltische Rundschau

.

Werbeanzeigen