Tödlicher Angelunfall in Norwegen

Artikelhinweis SWR, 12.12 Uhr

Zwei 51 Jahre alte Urlauber aus Deutschland sind beim Fischen in den südnorwegischen Schären ertrunken. Wie die Polizei mitteilte, stammte einer der beiden Männer aus Haslach im Ortenaukreis, der andere aus dem bayerischen Fürstenfeldbruck. Ein dritter Mann überlebte das Bootsunglück.

Den vollständigen Artikel auf SWR lesen

Werbeanzeigen

Goldman Sachs steigert Gewinn auf 2,2 Milliarden Dollar

Wer hätte das gedacht …

Die US-Großbank Goldman Sachs hat zu Jahresbeginn ihren Aufwärtstrend fortgesetzt. Das Kreditinstitut fuhr zwischen Januar und März einen Gewinn von fast 2,2 Milliarden Dollar ein und übertraf damit die Erwartungen der Experten. Goldman Sachs profitierte dabei auch vom jüngsten Stellenabbau.

So steht es im Newsletter der Tagesschau mit Verweis auf den Artikel → http://boerse.ard.de/meldungen/goldman-glaenzt100.html

Weiterlesen

Gebühren für Islands Natur?

Etwas zum Überdenken …

Wer Informationen über Island sucht, ist beim Island-Blog von Christian mehr als nur bestens bedient. Sein neuster Artikel untersucht, warum es dafür, die Natur zu bestaunen, Gebühren wie in einem Tierpark geben soll. Hier ein Ausschnitt des Artikels:

http://blog.snaefell.de/2013/04/16/gebuhren-fur-islands-natur/

Die steigenden Touristenzahlen in Island (die Prognose für dieses Jahr liegt bei etwa 788.000 Touristen, davon alleine etwa 100.000 über Kreuzfahrtschiffe, 2012 waren etwa ungefähr 600.000) und die damit verbundenen Auswirkungen auf Infrastruktur und Natur haben in Island zu einer Debatte über Gebühren für die Sehenswürdigkeiten des Landes geführt. So sind die Landbesitzer rund um Geysir (das Geothermalgebiet selber gehört dem Staat) sicher, das entsprechende Abgaben kommen werden und fordern deren Einrichtung um die Natur besser schützen zu können.

Weiterlesen

Dänische Schuldenparty: Billige Kredite laufen aus

Von Die Presse-Korrespondent Hannes Gamillscheg

Verlockend günstige Darlehen machten die Dänen zum am stärksten verschuldeten EU-Volk. Nun müssen die ersten Kredite abbezahlt werden. Experten warnen vor einer Pleitewelle.

Kopenhagen. – Es klingt verlockend: Mit Minimalzinsen und zehnjähriger Tilgungsfreiheit bieten die dänischen Hypothekenanstalten potenziellen Hauskäufern billiges Geld in Hülle und Fülle. Wer sich eine halbe Million Euro borgen will, braucht monatlich netto nur knapp 400 Euro zu zahlen. 80 Prozent des Immobilienwertes lassen sich mit den günstigen Krediten beleihen. Das klingt zu gut, um wahr zu sein – und das ist es auch: Das dicke Ende kommt, wenn es nach zehn Jahren an die Rückzahlung geht.

Unbedingt weiterlesen bei DiePresse.com und mehr erfahren → http://diepresse.com/home/wirtschaft/eurokrise/1388808/Daenische-Schuldenparty_Billige-Kredite-laufen-aus

.

Frage: Werden die Menschen denn nie klug? – Oder steckt da Planung und Absicht dahinter?

.

Zehntausende Norweger singen gegen Breivik

Lautstarker Protest gegen Attentäter

Ein Bericht von Tim Krohn, NDR und tagesschau.de

Mit Blumen gedachten die Menschen der Opfer. (Foto: dapd)

.

Zehntausende Norweger sind auf die Straße gegangen, um gegen den geständigen Massenmörder Anders Behring Breivik zu protestieren. Die Menschen sangen das bekannte Volkslied „Kinder des Regenbogens“, eine norwegische Version von Pete Seegers Komposition „My Rainbow Race“, die vor allem in Kindergärten und Schulen beliebt ist.

Allein in der Hauptstadt Oslo kamen nach Angaben der Polizei trotz Regens rund 40.000 Menschen zusammen, angeführt von dem Autor der norwegischen Fassung des Liedes, Lillebjørn Nilsen. Viele der Menschen, die einem Aufruf im Internet gefolgt waren, hielten Rosen und norwegische Flaggen.

Weiterlesen

Dänemark will 2050 erneuerbar sein

Dänemarks Regierung hat ambitionierte Ziele für den Umstieg auf erneuerbare Energien. Ein Beschluss des Parlaments sieht vor, dass bis 2020 35 Prozent der Gesamtenergie aus erneuerbaren Quellen stammen, bis 2050 will das Land komplett auf fossile Energie verzichten. Windkraft soll im Jahr 2020 die Hälfte des Strombedarfs decken.

Windenergie-Weltmeister Dänemark will fossile Energien in wenigen Jahrzehnten loswerden - Foto: Thue, Wikimedia Commons

.

„Dänemark wird erneut den globalen Wandel hin zu grünen Energien anführen“, sagte Klima- und Energieminister Martin Lidegaard von der linksliberalen Partei Det Radikale Venstre dem Guardian. „Das wird uns für eine Zukunft mit steigenden Preisen für Öl und Kohle vorbereiten.“

2011 stammten 25 Prozent der Elektrizität in Dänemark aus Windenergie. Damit liegt das Land weltweit mit Abstand an der Spitze. Die dänische Firma Vestas ist der weltgrößte Produzent von Windkraftanlagen.

(Quelle: klimaretter.info)

.

Ostern in Norwegen

Ein langer Winter ist vorbei, der Frühling ist im Anmarsch und die ersten Huflattiche leuchten gelb vom Straßenrand. Es ist Ostern in Norwegen, und was tut der Durchschnittsnorweger? Er fährt dem Schnee hinterher, hoch in die Berge zu seiner einsamen Skihütte. Ostern hat in Norwegen einen besonderen Stellenwert als gemeinsame Erholungszeit. Die kollektive Völkerwanderung in die Skigebiete und die weite Natur der Gebirge sind ein wesentlicher Teil der norwegischen nationalen Identität.

In den Bergen verbringt der Norweger die Feiertage zusammen mit seiner Familie und vertreibt sich die Zeit mit Skilaufen in allen möglichen (und für manch eine Statur unmöglichen) Varianten, mit langen Ausflügen in die Natur, wo Orangen und Kvikk Lunsj-Schokolade als verdienter Pausensnack genossen und Kakao aus der Thermoskanne getrunken wird. Am Abend werden Kriminalromane gelesen und Fernsehkrimis gesehen, die sogenannten Osterkrimis. Die Krimi-Liebe der Norweger zur Osterzeit geht sogar so weit, dass Krimi-Geschichten auf die Milchpackungen gedruckt werden. Und damit auch der Konkurrenzinstinkt nicht völlig vernachlässigt wird, gibt es jedes Jahr die „Påskenøtter“ (Osternüsse) im Fernsehen, eine Quizsendung, bei der ein guter Norweger seine Allgemeinbildung unter Beweis stellen kann.

Weiterlesen

Airbus liefert auf die Färöer-Inseln

Der europäische Flugzeugbauer Airbus hat eine Maschine auf die zu Dänemark gehörenden Färöer-Inseln geliefert. Die dort beheimatete Atlantic Airways wird den A319 auf der wichtigen Kopenhagen-Strecke einsetzen.

Atlantic Airways, Nationalairline der nordatlantischen Färöer-Inseln, hat einen ersten Airbus A319. Die Maschine verfügt über eine reine Economy-Kabine mit 144 Sitzplätzen, wie der Flugzeugbauer am Donnerstag bekannt gab.

Weiter in der Quelle: http://www.airliners.de/wirtschaft/bestellungenundauslieferungen/airbus-liefert-auf-die-faeroeer-inseln/26735

.

Finanzierung der Terroranschläge in Norwegen: Half Breiviks Familie bei der Geldwäsche?

Sueddeutsche.de — Über das Internet verkaufte Anders Behring Breivik gefälschte Universitätsdiplome und verdiente damit Hunderttausende Euro. Das kleine Vermögen soll die Mutter des norwegischen Rechtsextremisten für ihn versteckt haben. Ob sie wusste, woher das Geld kam und wofür ihr Sohn es brauchte? Das könnte der in wenigen Tagen beginnende Strafprozess ans Licht bringen.

Siehe: http://www.sueddeutsche.de/panorama/finanzierung-der-terroranschlaege-in-norwegen-half-breiviks-familie-bei-der-geldwaesche-1.1323977

.

Schwedens Verteidigungsminister tritt zurück

Schwedens Verteidigungsminister Tolgfors ist wegen einer Affäre um den Bau einer Waffenfabrik in Saudi-Arabien zurückgetreten. Sein Haus soll mit Riad über den Bau einer Fabrik für Panzerabwehrraketen verhandelt haben.

Verteidigungsminister Sten Tolgfors legte sein Amt auf eigenen Wunsch nieder, sagte eine Ministeriumssprecherin. Ein Fehlverhalten wies der Politiker allerdings zurück. Zuvor hatte der schwedische Rundfunksender SR unter Berufung auf interne Dokumente und Interviews mit früheren Verantwortlichen berichtet, das dem Verteidigungsministerium unterstellte Forschungsinstitut FOI arbeite seit dem Jahr 2007 über eine Scheinfirma mit Saudi-Arabien an dem Projekt „Simoon“. Ziel sei der Bau einer Fabrik, die Sprengstoff und Treibstoff für Panzerabwehrraketen herstellen soll.

Weiterlesen